Lautes Martinshorn schallte am heutigen Samstag (25. März 2017) entlang der Heisberger Straße. Mehrere Einsatzfahrzeuge der Freudenberger Feuerwehr rückten an, um auf dem Gelände der Firma Christoph Betonwaren den Ernstfall zu proben. An Bord der roten Autos waren nicht die Aktiven der Einsatzabteilung, sondern die Nachwuchsfeuerwehrmänner und -frauen aus dem Freudenberger Stadtgebiet. Stadtjugendfeuerwehrwart André Hess hatte zur traditionellen Auftaktübung der Jugendfeuerwehr Freudenberg eingeladen und zahlreiche Zuschauer und die Feuerwehrführung waren gekommen, um sich vom Können zu überzeugen. Auch die CDU Freudenberg mit ihrem Landtagsabgeordneten Jens Kamieth war dabei und konnte hautnah erleben, auf welchem Ausbildungsstand sich die Nachwuchsfloriansjünger bewegen.


„Ich bin sehr begeistert von der Leistung, die die Jungs und Mädels hier zeigen“, lobte CDU-Fraktionsvorsitzender Alexander Held das Engagement. „Alle Handgriffe sitzen perfekt, um brennende Fahrzeuge zu löschen oder verletzte Personen aus Hallen zur retten. So muss man sich keine Gedanken um die Zukunft der Freudenberger Feuerwehr machen.“ Auch Jens Kamieth, rechtspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, zeigte sich sehr angetan von den Leistungen: „Die Begeisterung für die Feuerwehr war den Kindern anzusehen, sie brennen im wahrsten Sinne des Wortes dafür.“

 


Nach getaner Arbeit und den erforderlichen Aufräumarbeiten ging es dann zum geselligen Teil über. Denn nach so viel Anstrengung hatte sich jeder eine kleine Stärkung im Feuerwehrgerätehaus Lindenberg verdient.


Die Jugendfeuerwehr Freudenberg feiert in diesem Jahr ihr 25-jähriges Jubiläum. Am Frühlingsmarkt in Freudenberg wird es deshalb einen großen „Tag der Feuerwehr“ geben, um neue Nachwuchslöscher zu gewinnen. Im Herbst wird dann in der Aula im Schulzentrum auch ganz offiziell das Jubiläum gefeiert.


Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30